Organisation

Unter dem Motto „Digitale Medizin. Erkennen, Verstehen, Heilen“ veranstalten die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) und die Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung (TMF) vom 26.-30. September 2021 gemeinsam eine digitale Konferenz zu den Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung im Gesundheitsbereich.

Digitalisierung birgt große Potenziale – auch und gerade in der Medizin. Domänen- und einrichtungsübergreifende Vernetzung, Big Data, Künstliche Intelligenz und Robotics können helfen, Forschung und Versorgung zu verbessern, sie stellen die Beteiligten aber auch vor neue Herausforderungen. Im Rahmen der Konferenz möchten TMF und GMDS daher die Chancen und Risiken des Einsatzes neuer Informationstechnologien in der Medizin mit Ihnen thematisieren und diskutieren. Expertinnen und Experten aus Forschung und Versorgung, IT und Wissenschaftspolitik werden hierzu im Dialog untereinander und mit dem Publikum die Potenziale der digitalen Medizin ebenso beleuchten, wie die daraus erwachsenden Anforderungen an Datenschutz, Datensicherheit und Ethik.

Die Konferenz führt die Jahrestagungen beider Fachverbände in einem gemeinsamen digitalen Format zusammen. Kuratiert wird das Programm von einem wissenschaftlichen Programmkomitee unter Leitung der Tagungspräsidenten Prof. Dr. Björn Bergh (für die GMDS) und Prof. Dr. Michael Krawczak (für die TMF), die gemeinsam an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein tätig sind.